Zweiflankenwälzprüfgeräte

Die Zweiflankenwälzprüfung ist eine schnelle und einfache Prüfmethode für Laufverzahnungen.

Das Grundprinzip der Zweiflankenwälzprüfung beruht darauf, dass ein Lehrzahnrad (ein nahezu fehlerfreies Zahnrad) und das Werkstück spielfrei abwälzen. Das Gerät ist so aufgebaut, dass eine Drehachse fest und eine Drehachse federnd gelagert ist. Die beim Wälzvorgang entstehenden Achsabstandsänderungen werden erfasst und bilden die Grundlage für die Beurteilung der Verzahnung. Abhängig von Ihrer Werkstückgeometrie bietet FRENCO verschiedene Gerätetypen an.

Alle Geräte können mit der FRENCO Messelektronik MEG32 ausgestattet werden. Die Auswertung erfolgt dann mit der FRENCO Software FGIpro.

Ihre Ansprechpartner

Neuentwicklung: Spezialist für große Werkstücke

Modell ZWP 30

  • Für große außenverzahnte Stirnräder, Wellen und Schnecken
  • Granitbett und Kreuzrollenlager sorgen für präzise Messungen, trotz schwerer Werkstücke
  • Robust und optimiert für den Einsatz in der Fertigung
  • Schnelle und handliche Umrüstung für andere Werkstücke
  • Kleinstmöglicher Achsabstand 70 mm
  • Max. Prüflingsdurchmesser 500 mm
  • Max. Länge von Wellen 750 mm

Spezialist für kleine und hochpräzise Zahnräder

Modell ZWP 06

  • Für innen- und außenverzahnte Stirnräder, Schneckenräder und Schnecken
  • Für Kunststoffzahnräder geeignet
  • Moduln 0,15 – 1,00 mm
  • Kleinstmöglicher Achsabstand 10 mm
  • Max. Prüflingsdurchmesser 80 mm
  • Wiederholbarkeit mit FRENCO Kalibriersatz < 1,5 µm

Spezialist für den fertigungsnahen Einsatz

Modell ZWP 14/24

  • Für innen- und außenverzahnte Stirnräder, Schneckenräder und Schnecken
  • Günstiger Grundpreis des ZWP 24 dank Baukastensystem
  • Kleinstmöglicher Achsabstand 20 mm
  • Max. Prüflingsdurchmesser 400 mm (fliegend) / 160 mm (zwischen Spitzen)
  • Wiederholbarkeit mit FRENCO Kalibriersatz < 1,5 µm

Spezialist für höchste Genauigkeit

Modell ZWP 18

  • Für innen- und außenverzahnte Stirnräder, Schneckenräder und Schnecken
  • Filigraner Aufbau sorgt für höchste Ganauigkeit
  • Universelles Zweiflankenwälzprüfgerät, Messraum geeignet
  • Kleinstmöglicher Achsabstand 20 mm
  • Max. Prüflingsdurchmesser 200 mm (fliegend) / 160 mm (zwischen Spitzen)
  • Wiederholbarkeit mit FRENCO Kalibriersatz < 1,5 µm